Gemeinschaftliche Aktionen 

Wir möchten hier auf besondere Aktionen hinweisen, die unser Dorfleben bereichern. Gerne nehmen wir auch weitere Artikel von den Einwohnern auf.

Bitte an den Gemeinderat wenden oder kurze Info im Gästebuch!

TRADITIONELLER WETTBEWERB IN ENGELSCHOFF

Kürbis-Gigant bringt 326,6 Kilo auf die Waage

jab. Engelschoff. Auf der Geest kam es in diesem Herbst zum "Kampf der Giganten" - und diese Schwergewichte haben in Engelschoff bereits Tradition. Beim Kürbis- und Wiegefest verglichen sich die Hobby-Kürbiszüchter der Umgebung und kürten ihren Champion. Dem Sieger winkt wie immer große Ehre und unendliche Anerkennung der übrigen Teilnehmer. Das achte Jahr in Folge wird nun schon dieser private Wettbewerb in Engelschoff durchgeführt. In diesem Jahr nahmen auf zwölf Startplätzen 16 Teilnehmer daran teil. Mit ihren Kürbis-Bomben kann der kleine Hokkaidokürbis aus dem Supermarkt nicht mithalten: Satte 326,6 Kilogramm brachte der Siegerkürbis auf die Hofwaage. Damit ging Platz eins an das Team Daniel Tamm und Nicole Suhr aus Neuland. Björn Boroske, ebenfalls aus Neuland, belegte den zweiten Platz mit einem Kürbisgewicht von 292,5 Kilogramm. Platz drei sicherte sich Heinz Elfers aus Neuland. Sein Kürbis wog 174,2 Kilogramm.

Auch 2021 gab es einen Neuzugang unter den Teilnehmern. Die Devise von Sven Dohrmann, Landwirt aus Großenwörden: Jeder fängt klein an. Bei seinem Kürbis zeigte die Waage stolze 16,4 Kilogramm an. Damit belegte er Platz elf. Der bei Weitem schönste Kürbis stammte aus dem Beet von Ulf Bodamer. Er sahnte in dieser Kategorie die meisten Punkte ab.

Insgesamt kamen 60 Freunde und Bekannte zum beliebten Wiegefest. Denn neben den Kürbis-Riesen lockten Kürbisbier und -kuchen. Die Organisatoren verrieten: Im kommenden Jahr soll es Kürbispfannkuchen geben. Und die Vorbereitungen für das zehnte Jubiläum 2023 laufen auch schon langsam an.

Bericht aus Neue Stader vom 15.10.2021

Die Sieger mit ihren Schwergewichten (v.li.): Daniel Tamm, Björn Boroske und Heinz Elfers

Foto: Merle Boroske  -  hochgeladen von Jaana Bollmann

Nachbarschaft mit Kindern führt Frühjahrsputz und Beseitigung Mängelliste am Spielplatz Streuobstwiese durch!

Aufgrund des Spielplatz-Prüfberichts waren einige Mängel an den Spielgeräten zu beseitigen. Diese Mängelbeseitigungen und der nahezu jährlich stattfindende "Frühjahrsputz" wurden wieder durch die Nachbarn mit Kindern der anliegenden Straßen durchgeführt. Alle Helfer*innen und Kinder wurden nach erledigter Arbeit mit kühlen Getränken und Bratwurst belohnt. 

Nach der endlos erscheinenden Coronazeit hatten wir jetzt mit den gelockerten Regelungen an diesem Samstag neben der Arbeit auch viel Spaß und interessante Gespräche. 

Die Kosten für Erfrischungen wurden von der Gemeinde übernommen, organisiert durch Carsten Raap.

 

Vielen Dank an die Nachbarn für die tolle Unterstützung bei der Wartung des Spielplatzes. 

                                                                                                                       12.Juni 2021

Familie Olaf & Birgit Guthahn errichten Storchennest

In der Streuobstwiese in Neuland zwischen den Straßen Im Wiesengrund und Streuobstwiese hat Familie Olaf & Birgit Guthahn jetzt ein ca.11m hohes Storchennest gestiftet und auch aufgebaut. 

Es ist "bezugsfertig" eingerichtet und wartet im kommenden Frühjahr auf hoffentlich neue Mieter!

Vielen Dank an Familie Guthahn!

Vielen Dank an die fleißigen Hände der Nachbarschaft im Moor vom Gemeinderat!